Archiv der Kategorie: Gedanken

CDU-Frau Nina Warken und die Pressefreiheit

Ein erschütterndes Interview mit einem Mitglied des NSA-Untersuchungsausschusses (der sich ja bekanntermaßen mehr um sich selbst dreht, da Edward Snowden ja scheinbar nicht existiert und überhaupt Herr Range eh nichts ermitteln kann). Die Zeit Online hat gute, klare Fragen gestellt. Und CDU-Mitglied Nina Warken hat dermaßen enttäuschende Antworten gegeben, da muss ich einfach mal was zu schreiben. Ich hoffe, das ist kein #Landesverrat.

Weiterlesen

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , ,

Telekom ist endlich mal ehrlich

Hach ja, die Telekom und ich. Das ist schon immer so eine schöne Sache gewesen. Viele Jahre bin ich nun schon Kunde der Terro… ähh Telekom. Und was habe ich nicht alles mit dem großen Magenta-Riesen erlebt. Gemeinsam sind wir durch die ISDN-Zeit geschlittert, wurde mir mehrfach der Telekom Techniker fürs DSL versprochen.

Weiterlesen

Getaggt mit , ,

Erinnerungen an die ASM–Chaos und SPaß

Einen tollen Artikel über die seelige ASM (Aktueller Software Markt) gibt es drüben bei Retropie.  Und weil ich gelernt habe, Ressourcen zu sparen und die Synergien zu nutzen (bla bla Marketingsprech), habe ich einfach mal meinen Kommentar zum Artikel auch hier in meinen Blog angefügt. Oder auf Deutsch: ich sage auch mal was zur ASM und weil ich faul bin, kopier ich einfach meinen Comment hier auch rein.

Weiterlesen

Getaggt mit , ,

Aufwertung von Alien Isolation löst das Problem nicht

Christian Schmidt, Ex-Gamestar-Redakteur, hatte einst gewagt zu fordern, die Spielspaßbewertungen “ad acta” zu legen (reißerisch formuliert). Ein Sturm der Entrüstung folgte auf seine Ideen. Vielleicht (nur vielleicht) ist der Test von Alien Isolation in der GameStar ein gutes Beispiel, warum er Recht hatte. Auf jeden Fall aber ist der Testbericht für mich ein Beispiel, das es a.) Menschen sind, die testen, bewerten und schreiben. Und b.) dieser dämliche Aktualitätsdruck um jeden Preis einfach nur schadet.

Weiterlesen

Getaggt mit

Ein iPad-Halter macht noch keinen Journalismus

Ich bin stolzer Besitzer der GameStar Ausgabe Nr. 11 / 1997. Das ist nicht die erste Ausgabe, aber immerhin die zweite jemals erschienene Ausgabe der Zeitschrift. Und was für ein Wind dort wehte, in diesem dicken Wälzer! Neben viel Weißraum und einem klaren Layout war es vor allem dieser stark spürbare Wunsch nach Seriosität. Nicht dem trockenen, angestaubtem “Wir-sind-Profis” Duktus, sondern eher diese Art von “Hey, der kennt sich aus”, die man oftmals im Freundeskreis hat. Vielleicht trifft es mich deshalb immer wieder, wenn ich deutlich gezeigt bekomme, wie fern dieser Anspruch heute ist.

Weiterlesen

Getaggt mit ,

Insolvenz: InnovaLAN has left the Game

„Alles geht einmal zu Ende“ – ja, hat wohl jeder mal gehört. Leider ist es so, dass sich der Spruch immer wieder bewahrheitet. Und so ist nun auch der nächste Schlag für die doch sehr überschaubare LAN-Party Szene in Deutschland getan: InnovaLAN (IL) hat im Januar 2014 Insolvenz angemeldet 😦 Kein guter Tag.

Weiterlesen

Getaggt mit ,

SC-Fans – EInfach nur erschütternd.

Sprachlos. Das ist vielleicht das Wort, welches es am besten beschreibt. Schockiert – und einfach enttäuscht. Nicht nur über die Art und Weise, wie die Berlin-Entscheidung im Stream gesendet wurde, sondern wie einige vollkommen jedes bisschen Zurückhaltung fahren lassen und auf billigste Polemik reinfallen. Und diese sogar noch weitertreiben.

Weiterlesen

Getaggt mit , ,

Berlin bekommt keinen Raumhafen

Pling Plong Boing – nun ist es passiert. Kommunikation ist kein Hexenwerk, das sollte jemand wie Sandi Gardiner, Community-Chefin von Robertsspaceindustries (oder Cloud Imperium Games), eigentlich wissen. Interessant (und offenbarend) wie sie dann der zahlenden Gemeinschaft an Spielern ins Gesicht haut. Und drauftritt.

Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

Journalism is Dead (To Me)

Ich war bewegt, bedrückt und gleichzeitig motiviert. Ja, ich habe manchesmal dasselbe gefühlt. Auch wenn man die Arbeit in einer Lokalzeitung nicht damit vergleichen darf, was Marina erlebt hat. Die Gefühle sind nicht so unterschiedlich. LESENSWERT. Sehr. Jetzt. Sofort.

MARINAvsWriting

I want to make one thing clear: I do not think „journalism is dead.“ In fact, I think journalism is the ‚Madonna‘ of professions; it will get face lifts until it outlives us all. This is a post about my decision to stop trying to be a journalist.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.398 weitere Wörter